Gustavianische Bank IMG_4569 960px

Kleine gefasste gustavianische Bank, Schweden um 1800

Vorderfront mit kennelierten Beinen.Die Rücken-und Seitenlehnen bestehend aus feinzisilierten flachen Stäben, in den Ecken begrenzt von 4
kanellierten Säulen, die obere Zarge umlaufend beschnitzt mit Blattstabmotiv. Alle 4 Säulen sind bekrönt mit geschnitzten aufgesetzten Zierpalmen.
Stühle mit gleicher,dazu passender Rückenpartie befinden sich ebenfalls im Lager. H: 85,5 cm ; Br.170cm; T: 64 cm ; SH: 48 cm. Preis: 2.600 EUR

gefasste gustavianische schwedische antike Bank

Gustavianische  gefasste Bank, Schweden, 19. Jahrhundert

Perlgraue Fassung. Die Rücken- und Seitenlehnen jeweils verziert mit Balustern in Ährenform mit je 5 Verstrebungen. Im Übrigen schlichte
umlaufende Einfassung mit doppelter Fadenschnitzerei. Im Kasten unter dem sitzteil wurde meist überschüssige Winterbekleidung, Bettten,
Kissen und warmzuhaltendes Kochgut verstaut. Solche Bänke wurden zumeist in geräumigen Wohnküchen benutzt,oft in Verbindung mit dazu
passenden Stühlen. H: 73cm; B: 186 cm; T: 70cm ; SH: 49cm . Preis:1800 EUR.

gustavianische Bank IMG_4565 960px

Elegante 4-sitzige gustavianische Bank, Schweden um 1810

DieRückenlehne ist reich beschnitzt mit Blattgirlanden, die sich über Zierblüten legen, darunter eine Aneinanderreihung von Ovalen,
die an die Zahl “ Null“ erinnern. In der Tat hat sich diese Bank auch den Spitznamen “ Nullenbank“ eingehandelt. In der Länge und
Eleganz ist sie eine Seltenheit. Zur Ergänzug gibt es hierzu auch passende Stühle. Die Besonderheit dieser Bank hat in dem Buch
von Thorsten Solven “ Stolens Guldalder“ besondere Beachtung gefunden. H: 84,5 cm, L:238cm; T:64cm ; SH 50 cm; Preis: 6700 EUR

Gustavianische Bank IMG_4577 960px

Gefasste schwedische Bank, gustavianisch , um 1800

Die Sitzbank ist ausgestattet mit geschnitzten Balustern in Form von Ährenbündeln, umlaufende Zargen in Blatt- und Eierstabmotiv.
Perlgraue Fassung, Alterungsspuren. H:92cm ,B: 195 cm; T: 68,5 CM; SH: 48,5 cm. Preis: 3300 EUR.

Gustavianische Stühle IMG_4579 960px

Gustavianische Stühle, 6-er Satz, Schweden um 1800

Die Rückenlehne der grau gefassten Stühle ist jeweils ausgestattet mit 3 geschnitzten Balustern in Form von Ährenbündeln.
Die Lehnen sind umlaufend mit Eistabmuster verziert. Vorderfront mit kannelierten Beinen, die Zarge an den Kanten ebenfalls
mit Kanneluren versehen. Sehr schönes Ensemble in Verbindung mit der passenden Bank und einem Klapptisch. Diese schlichte
Form (auch Brettstuhl oder Rückenbrett-Stuhl genannt) hatte ihren Ursprung in England und wurde dort vor allen Dingen
holzsichtig (in hochglanzpolierten Edelölzern)  ausgeführt. H: 93 cm; B: 45 cm; T: 44 cm, SH 48,5 cm. Preis 6er-Satzes: 5700 EUR