Kleine gefasste Barockkommode aus Schloß Ludwigslust
auf der Rückseite Inventarnummer und Herkunftsbezeichnung.
Unrestaurierte Originalfassung in gedeckten Weiß und grün.
B: 84 cm, H: 73,5 cm , T: 59 cm

Blau gefasste gustavianische Kommode
Platte mit Fantasiemarmor in verschiedenen Blau-und Grautönen bemalt.
Schlösser und 1 Schlüssel original.
H: 88 cm. B: 125,5 cm, T: 48 cm (geringe Tiefe!)

Gefasste gustavianische Kommode
mit Platte in Marmorimitation bemalt.
H: 81,5 cm, B: 105 cm, T: 51 cm

Grau gefasste Kommode, gustavianisch, Schweden
Vorderfront kanneliert und mit Schwedischen Band verziert.
H: 80 cm, B: 105 cm, T: 45 cm

Gustavianische Kommode , Spiegel und Stuhl
Blaugrau gefasste gustavianische Kommode aus Schweden, um 1800, darüber ein spätgustavianischer Spiegel nach 1810. Davor Gustavianischer Stuhl um 1780- wie in den Kavaliersflügeln des Schlosses Gripshom -. Die Seitenlehnen weisen noch den typischen Rokoko-Schwung auf, ebenso der Mittelbaluster, der im Lendenwirbelbereich gewölbt ist. Die Beine sind hingegen bereits streng gustavianisch. man spricht in diesem fall auch von Transition
Blaue gustavianische Kommode mit Sitzgruppe

Blau gefasste gustavianische Kommode mit Sitzgruppe. Die gustavianische Stühle in Transition wie auch das Sofa (signiert von Erik Örmarck) mit Gustavianischen- und Rokoko-Elementen, dazu ein Rokoko-Teetischenmi tblauer Fassung und marmorierter Platte (wie damals üblich in Fanasiemarmor)

Perlgrau gefasste Kommode mit bemalter Platte in Fatasiemarmor

Perlgrau gefasste gustavianische Kommode um 1800 mit Platte in gemaltem Fantasiemarmor, dekoriert mit Zwiebelmuster-Geschirr von Meissen (vor 1860) sowie klassizistischen Bronzeleuchtern. Darüber ein ein Lampett aus dem 18. Jahrhundert. Die Kommode ist flankiert von gustavianischen Armlehnstühlen mit dem typischen Ähren-Balustermotiv in der Rückenlehne